Wartung und Pflege

LAGERUNG

  • Lagern Sie die Reifen sauber und geschützt vor Hitze, Licht- und Ozonquellen.
  • Vermeiden Sie langfristige Lagerung in direktem Sonnenlicht.
  • Vermeiden Sie jeden Kontakt mit Fetten, Benzin, flüchtigen Lösungsmitteln oder anderen Substanzen, die den Gummi zersetzen könnten.
  • Lagern Sie schlauchlose Reifen möglichst nicht horizontal; nur kleine Reifen dürfen gestapelt oder flach gelagert werden (maximal 6 Monate).
  • Wenn Reifen flach aufbewahrt werden, muss die Lagerung Stollen an Stollen erfolgen.
  • Wenn Reifen auf Felgen montiert gelagert werden, ist der Luftdruck abzusenken.
  • Stellen Sie sicher, dass sich im Reifen kein Wasser und keine Feuchtigkeit befindet.
  • Lagern Sie Reifen niemals für längere Zeit direkt auf dem Boden.

REIFENREPARATUREN

  • Aus Sicherheitsgründen dürfen Reifenreparaturen nur von Fachleuten mit geeigneten Werkzeugen ausgeführt werden.

RICHTIGER EINSATZ VON REIFEN

  • Bei der Belastung von Reifen ist die Wechselwirkung von Geschwindigkeit, Luftdruck und Tragfähigkeit zu berücksichtigen.
  • Überlastung führt zu vorzeitigem Ausfall des Reifens. Nutzen Sie die technischen Informationen und Luftdrucktabellen, aus denen die Werte für Traglast und Luftdruck bei unterschiedlichen Betriebsgeschwindigkeiten hervorgehen.
  • Zu geringer Luftdruck führt nicht nur zu ungleichmäßiger Abnutzung des Profils, sondern auch zur Ablösung der Gewebelagen und letztlich zu weiteren Schäden an der Reifenstruktur.
  • Zu hoher Druck macht den Reifen hart und reduziert seine Widerstandsfähigkeit gegen Anfahrschäden, was zu Rissen im Gewebe führt.